Herzlichen Dank liebe Mara {Cheescake}


Als mich vor einiger Zeit die liebe Mara (lifeisfullofgoodies) zur ihrer Buchpräsentation einlud, musste ich leider absagen! Der Weg zu weit, sofern man nicht im Besitz eines Hubschraubers ist. Die Zeit zu kurz, sofern man keinen Urlaub hat und eine weitere Einladung, sofern man nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen möchte.

Umso mehr hat es mich gefreut, als ich letzte Woche ihr Buch vom Hoffmann Verlag zugeschickt bekam. Das Buch ist voll mit fantastischen Rezepten, hübschen Bildern und Maras Charme.

Und damit ich auch tatsächlich mitreden kann, habe ich mir das Titelrezept ausgesucht und nachgebacken, ach ne, gebacken wird da gar nicht, es wird gekrümelt, gerührt und püriert. Genau wie ich es mag. Easy-peasy und mit hohem ohhhhhh und ahhhhhh Effekt. Und weil mir ein ganzer Kuchen zu viel geworden wäre, habe ich das Rezept halbiert und kleine Küchlein gemacht. Nur die Menge vom Keksboden hab ich übernommen....weil´s so schön knuspert!

No Bake Cheescake (5 kleine Küchlein)

5 Servierringe (8 cm Durchmesser) auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte setzen und die inneren Wände mit einer stabilen Folie auskleiden. So kann man die Küchlein später unbeschadet aus der Form lösen.

150 g Butterkekse zerkleinern. 80 g Butter schmelzen, von Herd nehmen und die Kekskrümel sowie 40 g Zucker einrühren. Die Masse gleichmäßig auf die Ringe verteilen und gut andrücken, so dass ein Boden entsteht.

250 g tiefgekühlte Erdbeeren (oder frische) auftauen lassen und mit 50 g Zucker fein pürieren. Etwa ein Fünftel der Soße zum Garnieren beiseite stellen. 250 g Topfen mit 200 g Frischkäse, 40 g Zucker und einem EL Vanillezucker glatt rühren. 6 Blatt Gelatine einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Nun zwei EL der Erdbeersoße mit der Gelatine erwärmen (nicht kochen!!!), bis die Gelatine sich aufgelöst hat, die Masse mit der restlichen Soße glatt rühren und mit der Topfenmischung gründlich vermengen.

Die Creme auf die Förmchen verteilen und mindestens 6 Stunden, besser über Nacht kalt stellen. Bevor man die Ringe und die Folie entfernt, sollten die Küchlein auf Zimmertemperatur gebracht werden.

Im Originalrezept hat Mara 40 g Blaubeeren püriert und das Püree sowie das Erdbeerpüree sternenförmig auf die noch nicht feste Creme "gemalt". Diese künstlerische Ader fehlt mir leider!

Daher: Vor dem Servieren die hübschen Dinger mit der verbleibenden Erdbeersoße sowie mit einigen Blaubeeren garnieren.

Vielen Dank nochmal an dich, liebe Mara und auch an deinen Verlag, dass ich nun um ein wunderschönes Backbuch reicher bin!

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

#backebackekuchen #süßefrüchtchen #hüftgoldinkleinenmengen

© 2020 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz