Erntezeit {Tartelettes mit schwarzer Johannisbeere}


Heute gibt es mal wieder ein bisschen Warenkunde!

Die schwarze Johannisbeere scheint doch tatsächlich die wohl wertvollste heimische Beerenart zu sein. Sie enthält von allen gängigen heimischen Obstsorten am meisten Vitamin C, einen ganzen Haufen wertvoller Mineralstoffe und gilt als nützlich bei der Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Krankheiten. Und gut, dass die schwarze Johannisbeere u.a. entzündungshemmend wirkt!

Sie wächst nämlich auch bei uns im Garten! Nur leider habe ich bei dem Pflanzen dieses Gewächses nicht bedacht, dass sich meine Rosen so prächtig entwickeln werden. So kann sich wohl nun jeder vorstellen, wie meine Arme jetzt aussehen. Aber egal, die Mühe war es wert! Und sicherheitshalber hab ich gleich zwei dieser kleinen Tartelettes gegessen.

Tartelettes mit Johannisbeercreme (6 - 8 Stk.)

Den Teig und die Anleitung für die Tartelettes findet ihr hier. Die Backzeit verringert sich auf 15 - 18 min.

Für die Creme 250 g Frischkäse mit 250 g Topfen cremig aufschlagen. 200 g schwarze Johannisbeeren mit 2 EL Zucker erhitzen, weich kochen und durch ein Sieb streichen. Den Saft auffangen, 2 EL zum Garnieren beiseite stellen und den Rest unter die Topfencreme rühren. Die Tartelettes mit der Creme füllen und mit einigen Beeren sowie dem Saft hübsch machen.

So, und nun werde ich mir meine Wunden mal genauer anschauen und noch eine kleine Tarte zu mir nehmen. Sicher ist sicher!

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

#tartetataaa #süßefrüchtchen #hüftgoldinkleinenmengen

© 2020 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz