So schön rosa hier {Topfentörtchen und Zitronencupcakes}


So! Nun hätten wir Ostern auch hinter uns. Das heißt für mich? Abschied nehmen vom Winter, den Frühling begrüßen und darauf warten, dass es endlich wieder Sommer wird. Und ich bekenne mich schuldig! Ich bin ein Mädchen. Kaum wird es wärmer und die Sonne scheint länger, bekomme ich meine rosa Phase.

Dann wünsch ich mir ganz viele rosa Blümchen ins Haus und denke umgehend an all die hübschen Kleidchen, die ich früher Jahr für Jahr meinem Töchterchen genäht habe. Denn für mein Töchterchen gab es eine ganze Zeit lang keine andere Option, Mädchen tragen Kleider. Punkt. Und dann denke ich noch an die vielen Kleidchen, die ich aus den Resten für ihre Puppe genäht habe. Die Beiden haben nämlich immer, wirklich immer im Partnerlook das Haus verlassen. Kein Witz! Ihre Waldorfpuppe namens Tamara, natürlich ebenfalls handgemacht (eh klar!), war mit Abstand die best angezogenste Puppe im Kindergarten. Brav an der Garderobe wartend, wurde sie von allen Kindern bestaunt. Und haben wir uns dann an den Wochenenden zur Gartenarbeit im Kindergarten getroffen, spielte es keine Rolle, wie schlecht das Wetter war. Töchterchen und Tamara waren immer top bekleidet, während sie so gut sie eben konnten, fleißig mit halfen.

Zitroniges Topfen-Sahne-Törtchen (ca. 12 cm Durchmesser) Einen verstellbaren Tortenring auf einen Durchmesser von etwa 12 cm bringen und auf einen, mit Backpapier ausgelegten Teller setzen. Für den Boden 150 g Knuspermüsli zerkleinern und mit 2 EL Zucker vermischen. 50 g flüssige Butter einrühren, die Masse in den Ring geben und fest andrücken. 150 ml Sahne steif schlagen. 200 g Magertopfen mit 100 g Topfen (40%), 4 EL Zitronensaft und 50 g Zucker glatt rühren. 6 Blatt Gelatine einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. 100 ml Milch erhitzen, von der Herdplatte nehmen und die Gelatine einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Die Milch in die Topfenmischung einrühren, die Sahne unterheben und die Creme auf dem Boden verteilen. Für mindestens 6 Std. oder auch über Nacht kalt stellen. Vor dem Servieren das Frischkäsetopping mit einem Spritzsack mit Sterntülle aufspritzen und mit etwas Himbeersaft garnieren. (siehe Cupcakes)

Zitronen-Cupcakes mit Frischkäsetopping (10 - 15 Stk.) Ca. 100 TK-Himbeeren kurze Zeit einkochen, durch ein Sieb streichen und den Saft auffangen. Für das Topping 125 g weiche Butter mit 200 g Staubzucker cremig aufschlagen. 300 g Topfen, 100 g Frischkäse und 2 EL Himbeersaft einrühren, die Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen um im Kühlschrank erkalten lassen. Den Ofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Muffinförmchen bestücken (die Menge ist abhängig von der Größe) 3 Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 75 g Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis die Masse schön glänzt. Den Eischnee beiseite stellen und das Eigelb mit 75 g Zucker cremig rühren und den Saft von 1-2 Zitronen (ca. 8 EL) dazu geben. 100 g Mehl, 40 g Maisstärke und einen TL Backpulver mischen, über das Eigelb sieben und sanft unterrühren. Nun noch den Eischnee vorsichtig unterheben, die Masse auf die Formen verteilen und 15 - 17 min. backen (Stäbchenprobe). Die erkalteten Cupcakes mit dem Frischkäsetopping und etwas Himbeersaft garnieren.

Und kam dann das langersehnte, alljährliche Frühlingsfest mussten natürlich wieder neue Kleidchen her. Und die möglichst in Rosa, so wie unser diesjähriger Ostertisch. Und auch damals wurden die Tische in Frühlingsfarben mit frischen Blumen, Weidenkätzchen und Marillenblüten gedeckt. Aber bevor ich nun noch ganz melancholisch werde, wünsche ich euch eine tolle Woche. Lasst den Frühling kommen!

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

#backebackekuchen #hüftgoldinkleinenmengen #süßefrüchtchen

© 2020 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz