professionelle Food Fotografie

Ey Alder! Trends und ich {Drunken Pasta}

Ich bin kein Freund von neuen Trends. Und laufe diesen auch nicht ständig hinterher. Aber dass ich sprachlich ein bisschen verstaubt bin, wusste ich bislang noch nicht. Liegt das an meinem Alter? Denn: Wenn ich jungen Menschen zuhöre, muss ich gestehen, dass ich mir tatsächlich ein bisschen alt vorkommen.

 

Ich sitze vor kurzem in Frankfurt an einer Haltestelle und lausche einem Gespräch zweier Jugendlicher: "Hast du U-Bahn? ... Hab Bus! ... Ok, dann ich auch Bus". Wie jetzt? 

 

Während ich später in der U-Bahn sitze, höre ich von allen Seiten Wortfetzen wie " voll krass" (das Wetter!???), "ich schwör" (ohne e), "Hey Bruder" (sagt ein dunkelhäutiger Junge zu einem hellblonden Kind, ok, vielleicht Adoption?), "megaaaa" (geht wohl immer, egal ob gut oder schlecht), "Ey Alder" (häää, der ist doch gerade mal erst 12), "voll fett" (wer denn um Gottes Willen?), "die textet mich echt zu" (ich habe nichts gesagt!) ....

 

Außerdem stelle ich fest, dass Artikel überbewertet werden. "Hast du auch Test?", "Gib mir Handy", "Fahr in Stadt", "Will Moped kaufen"...

 

 

Also ganz ehrlich? Ein bisschen faul kommt mir unsere Jugend vor. Natürlich haben auch wir unsere Sprache gehabt, als wir jünger waren, aber irgendwie hat man uns doch noch verstanden, oder? Ich meine, nicht nur wir untereinander, sondern auch unsere Eltern. Tatsächlich aber stehe nur ich auf dem Schlauch, die Jungs haben sich prächtig unterhalten, ohne auch nur einmal nachzuhaken.

 

Apropos Trends: Einen habe ich nun tatsächlich probieren müssen. Pasta, gekocht in Rotwein. Hört sich für einen Rotweinliebhaber, wie ich es bin, gut an. Dazu ein paar Pfifferlinge, etwas Petersilien-Pesto und ein wenig Parmesan... 

 

 

Drunken Pasta mit Pfifferlingen und Petersilien-Pesto

 

Petersilienpesto

 

1 Bund (ca. 50 g) Petersilie

100 g Mandelstifte

100 g Parmesan

1 Knoblauchzehe

ca. 150 ml Olivenöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Die Mandelstifte ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne anrösten. Alle trockenen Zutaten mit dem Öl vermengen und fein pürieren. Evtl. noch etwas Öl hinzufügen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Drunken Pasta

 

750 ml trockener Rotwein

250 ml Wasser

1 EL Salz

200 g Pasta

 

Den Rotwein mit dem Wasser aufkochen, ca. 10 min. köcheln lassen (so werden, wenn überhaupt, nur die Nudeln betrunken), Salz hinzufügen, die Pasta in der Flüssigkeit bissfest garen und kalt abschrecken.

 

Pfifferlinge

 

150 g Pfifferlinge

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

3 EL Butter

 

Die Pfifferlinge mit einer Bürste von Erde und Schmutz befreien. Das Öl in einer großen Pfanne mäßig erhitzen und die Pilze darin ca. 10 min. garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Butter einrühren und die Nudeln unterheben.

 

Die warme Pasta mit dem Pesto anrichten.

 

 

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

Please reload

Was suchst du
foodphotography
fräulein glücklich backt
Mädchen grillen anders
Im wahren Leben
Newsletter

© 2019 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz