professionelle Food Fotografie

I´m back {Kokossüppchen mit Garnelen}

Ei, ei, ei...Jetzt war ich aber lange untergetaucht! Und nein, ich habe nicht die Wintermonate in Asien verbracht, obwohl das schon länger mein Traum wäre. Ich habe mir nämlich einen ganz anderen Traum erfüllt und ich hatte schlichtweg einfach keine freie Minute. Aber dazu später. Nun erstmal zurück nach Asien!

 

 

Der letzte Herbst war nämlich seit Jahren der erste, den ich nicht einige Wochen dort verbracht habe und ich gebe offen und ehrlich zu: Ich habe es vermisst! Nicht nur unsere Freunde, die wir nun schon ein Jahr nicht gesehen haben, nicht nur die wunderschöne Landschaft Laos mit ihrem satten Grün, nicht nur den Lärm in Bangkok, die schwülen Nächte und die großartigen Tage am Meer...Nein, ich vermisse auch das Essen. Was gäbe ich darum, mich einmal wieder mit allen Sinnen durch die Küchen Nord-Thailands zu schlemmen. 

 

 

Umso dankbarer bin ich für dieses Rezept, dass mir Tamara, die wunderbare Köchin des Restaurants zeitlos, verraten hat und ich bin ganz happy, dass ich es mit euch teilen darf, auch wenn ich es ein wenig abgeändert habe. Danke liebe Tamara!

 

 

Und so holt ihr euch ein bisschen asiatisches Glück auf den Esstisch:

 

Kokossüppchen mit Garnelen (für 4 Personen)

 

Für die Suppe:

1 Liter kräftigen Gemüsefond

1 Liter Kokosmilch

1 daumengroßes Stück Ingwer

1-2 kleine, rote, scharfe Chilis

4 Knoblauchzehen

2 Stängel Zitronengras

1 Limette

4 Kaffirlimettenblätter

1 TL Curcumapulver

 

Für die Garnelen:

8 - 12 Garnelen (geschält und entdarmt)

1 EL Erdnussöl

Zesten und Saft einer Orange (bio)

1 Knoblauchzehe

Pfeffer und Meersalz aus der Mühle

 

Zum Anrichten:

1 EL Butter

einige Chilifäden

einige Blätter Petersilie

 

Zubereitung:

 

Den Gemüsefond und die Kokosmilch in einen Topf geben. Ingwer, Chili, Knoblauch und Zitronengras grob zerkleinern, mit den Limettenblättern und dem Curcuma zu der Flüssigkeit geben und das Süppchen 20 Minuten offen köcheln lassen. Die Suppe abgedeckt einige Stunden ziehen lassen, abseihen, erneut aufkochen und mit dem Saft der Limette abschrecken.

 

Die Garnelen in dem Öl beidseitig scharf anbraten und mit dem Saft und den Zesten der Orange sowie mit Knoblauch, Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Es wird angerichtet:

 

Ca. 100 ml Suppe mit der Butter in ein hohes Gefäß  geben und mit dem Pürierstab aufschäumen.

 

Die Suppe in Teller geben und mit etwas Schaum, einigen Chilifäden und der Petersilie garnieren und die Garnelen dazu reichen.

 

 

 

Und nun wieder zurück ins Zillertal! Ihr möchtet wissen, wie ich die letzten Wochen verbracht habe? Ich habe an einer Webseite gebastelt, Küchenschränke zusammen gebaut, gestrichen und tapeziert was das Zeug hält, ich habe bis spät in die Nacht Geschirr ausgepackt, Messer, Gabel und Löffel poliert und Töpfe eingeräumt. Ich war und bin immer noch auf der Suche nach guten Köchen und wurde glücklicherweise auch fündig. Ich habe all mein Herzblut, meine Kraft und mein Halbwissen in mein neues Projekt gesteckt und das ist dabei raus gekommen: Meine eigene Kochschule "glücklich kochen"

 

 

 

Aber all mein Fleiß alleine hat noch nicht ganz gereicht! Ich möchte an dieser Stelle meinen Partnern Bosch Hausgeräte Österreich, KAHLA und Zwilling von Herzen danken, denn ohne euch wäre mein Projekt wohl nicht zustande gekommen. Ihr seid einfach die BESTEN!

 

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Was suchst du
foodphotography
fräulein glücklich backt
Mädchen grillen anders
Im wahren Leben
Newsletter

© 2019 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz