professionelle Food Fotografie

So schön kann der Winter sein {Vanille-Kokostörtchen}

Hattet ihr heute Zeit (und natürlich Lust) das Skirennen aus Kitzbühel zu sehen? Das war so ziemlich der beste Werbefilm, den sich Tirol vorstellen kann. Einfach unbezahlbar! Weiß verschneite Berge, strahlend blauer Himmel, fast schon kitschig. Aber so kann hier der Winter tatsächlich sein. Ausgerechnet heute zeigt der sich von seiner schönsten Seite und stielt ganz nebenbei allen anwesenden Promis die Show. Die Regie pfeift auf Großaufnahmen einer Gwyneth Paltrow oder eines Jason Statham und zeigt stattdessen lieber den großartigen Wilden Kaiser. Und sogar das Rennen musste sich ernsthaft Mühe geben, da mithalten zu können. Was ein Glück, dass es so spektakulär war! Ja, auf die Streif ist eben Verlass!

 

 

Schade, morgen ist es dann auch schon wieder vorbei mit dem Bilderbuchwetter. Wie gut aber auch, dass ich einen Grund habe, den Tag zu Hause gemütlich auf der Couch zu verbringen!

 

 

Dieses Törtchen ist beim besten Willen nicht häßlich, aber auch keine besondere Schönheit. Ganz egal, ob die Sonne scheint oder nicht. Hier zählen die inneren Werte. Und davon hat nun wirklich genug!

 

 

Vanille-Kokos-Törtchen (O ca. 15cm)

 

Für die Böden:

 

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Drei kleine Springformen (ca. 16 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben.

 

4 Eier mit 160 g Zucker und einem EL Vanillezucker mehrere Minuten schaumig aufschlagen. Den Inhalt mit einer kleinen Dose Kokosmilch (165 ml) mit zwei EL Vanilleextrakt vermischen und unter die Eimasse rühren. 200 g Mehl mit einem EL Backpulver vermengen, über den Teig sieben und sanft unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Formen verteilen und ca. 20 min. (Stäbchenprobe) backen. Die Böden abkühlen lassen und aus den Formen lösen.

 

 

200 ml dunkle Kuvertüre zerkleinern. 100 ml Sahne in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen und die Schokolade hinzufügen. Einige Minuten abgedeckt ruhen lassen, glatt rühren und beiseite stellen. 

 

250 g weiche Butter cremig aufschlagen, 300 g gesiebten Puderzucker einrieseln lassen und so lange weiter schlagen, bis die Masse schaumig zart ist. Das dauert schon ein paar Minuten. Nun 200 g Kokosflocken unterheben.

 

Die Hälfte der Buttercreme in eine Pfanne geben und die Kokosflocken bei mittlerer Temperatur karamellisieren lassen, bis sie eine goldbraune Farbe haben. (Vorsicht!!! Suchtgefahr)

 

Nun den unteren Boden mit einem drittel der Schokolade sowie einem drittel der Kokosflocken bedecken. Den zweiten Boden auflegen und ebenfalls mit der gleichen Menge Schokolade und Kokosflocken bedecken. Den dritten auflegen und mit der restlichen Schokolade bestreichen. Das Törtchen kurze Zeit kühl stellen, bis die Schokolade fest ist. 

 

Abschließend das Törtchen rund herum mit der Buttercreme einkleiden und mit dem restlichen drittel der  Kokosflocken bedecken.

 

 

 

 

...und wieder einmal war das fräulein glücklich!

 

 

 

Please reload

Was suchst du
foodphotography
fräulein glücklich backt
Mädchen grillen anders
Im wahren Leben
Newsletter

© 2019 by Silke Haun  Impressum/Datenschutz